30.05.2014

Favoriten Mai 2014

Mein Gott, der Mai ist ganz schön schnell vergangen und doch recht langsam. Ganz komisches Gefühl.
Musikalisch gesehen gab es ein paar ganz große Überraschungen, neue Lieblingsband-Anwärter und klare Enttäuschungen. Aber alles in einem viel Musik, SEHR viel Musik, von Industrial-Pop-Metal bis Metalcore und sogar ein wenig Black Metal.

Von der einen oder anderen Band habe ich bereits geschrieben. Da gibt es natürlich wieder Links zu den jeweiligen Beiträgen.

Die folgenden 19 Songs sind die, die mich von all der Musik einfach richtig umgehauen haben.

Außerdem gibt es ab diesem Monat jeweils ein Bonus bei den Favoriten: Ich füge noch drei Alben hinzu, die dann sozusagen "Top drei Alben des Monats" sind. Muss einfach, fragt nicht, wieso :-)

Und schon geht es los. (Schon? Nun ja ...)




1.-3. Epica war ja sozusagen die große Überraschung des Monats Mai. Ohne Witz, ich liebe das neue Album "The Quantum Enigma", mit jedem Tag mehr. Mittlerweile hätte es sogar mehr als 8/10 bekommen ... (mein Review könnt ihr hier lesen.)
4.-5. Ein bisschen Old School-Arch Enemy muss auch mal sein. Da wären wir auch schon beim ersten Anwärter für die nächste Lieblingsband ...
6.-9. Textures machen es mir nicht einfach. Ich mag sie an sich schon, aber irgendwie sind sie auch komisch. Aber ich höre es ganz genau. Irgendwann werde ich die Typen da lieben. Ich werde gar nicht anders können. Ihre BEIDEN Sänger, der erste und dann der neue, sind so unglaublich gut. Obwohl ich sagen muss, dass mich "Awake" erst so geflasht hat, dass vielleicht alles andere relativ  unspektakulär geklungen hat. Könnte auch sein. Wie auch immer. Vier Lieblingssongs sind auf jeden Fall solide ... (Über die beiden Textures-Sänger und ihre Stimmen gibt es hier einen Artikel.)
10.-11. Insomnium sind einfach so gut, so originell, so ... argh, hört es euch selbst an. Finnische Melancholie in qualitativ exquisiten Metal verpackt ... (mein Review zum neuen Album "Shadows Of The Dying Sun" hier lesen. Außerdem gehört auch Sänger Niilo zu den 10 besten im Metal ...)
12. Auch Scarpoint haben einen Platz in meinem Herzen. Und dieser total genial gesungene Song sowieso. (mein Review zu "The Mask Of Sanity" hier lesen.)
13. Soilwork musste auch mal wieder sein, und das ist einer meiner Lieblingssongs von ihnen. Überhaupt. Schon immer. Das ist sozusagen eine Rückkehr ;-) (Auch Sänger Speed hat sich einen Platz unter den 10 besten Sängern holen können ...)
14. In This Moment sind nicht immer toll in meinen Ohren. Manchmal kann ich sie mir nicht wirklich anhören. Aber "Burn" .. also "Burn" ist toll. (mein Review zu "Blood" hier lesen.)
15. Auch über Stream Of Passion habe ich geschrieben, und ich habe Respekt vor dieser Band, weil sie alles alleine, unabhängig und ohne Label schaffen. "The Curse" ist einfach ein schrecklich guter Ohrwurm. (mein Review zu "A War Of Our Own" hier lesen.)
16.-18. Das neue alte Arch Enemy: Ich liebe es einfach so sehr. Leider sind erst drei Titel von "War Eternal" verfügbar, das Album wird am 9. Juni erscheinen. Aber die Songs hört ihr euch alle an. (Warum? Das kann man hier lesen ...)
19. Devil You Know heißt die neue Band von Howard Jones. Über das neue Album werde ich noch berichten. Aber eins sei verraten: "Embracing The Torture" ist einfach super.

TOP DREI ALBEN DES MONATS MAI

1. ARCH ENEMY - War Eternal (10/10) -> Review

2. INSOMNIUM - Shadows Of The Dying Sun (9/10) -> Review

3. EPICA - The Quantum Enigma (8/10) -> Review


Und schon sind wir beim Ende angekommen. Nun seid ihr dran: Welche sind eure Lieblingsalben des Monats Mai?