30.04.2014

Favoriten April 2014

Der April war ganz schön stressig bei mir, wirklich. Ich hoffe, es wird wieder ein wenig entspannter in nächster Zeit.

Natürlich wurde ich wieder von meiner Musik begleitet und hier habt ihr auch meine Favoriten dieses Monats. Oft sind es Songs von Alben, zu denen ich Reviews geschrieben habe, die mir dann ganz gut gefallen haben. Viel Neues habe ich nicht gehört. Ändert sich aber noch, ich habe sowieso vor, so eine Art Experiment zu machen, aber das werde ich schon noch ankündigen.

Ich weiß schon, dass ich leicht nachlässig geworden bin in den letzten Tagen und in der letzten Woche, aber glaubt mir, ich wollte nicht mehr um Mitternacht noch Artikel schreiben. Aber ich habe mir ein paar Dinge überlegt und bin gespannt, wie euch meine Ideen gefallen werden.

Eins sei verraten: Ich werde versuchen, die Album/Single Reviews ein wenig abzuwechseln und euch mehr Tipps geben, was Musik angeht. Aber wartet es ab.

Let's get started!




1., 2. Angtoria sind ja eigentlich nicht so toll, aber zwei sehr gute Songs haben sie, die einfach herausstechen. Und die süchtig machen. (mein Review hier lesen)
3. Hier kommt Betty ins Spiel. Arkona sind eine Pagan Metalband und ich war schon skeptisch, aber dann kam's. Sie sagte folgendes über die Sängerin: "Sie ist besser als Tarja. Also, irgendwie." Dann habe ich es mir angehört. Hört euch bitte diese Sängerin an. Und lasst euch nicht von dem russischen Gesang stören.
4. An einem Abend hatte ich irgendwie Lust auf Santana und das ist das Ergebnis. Und wer ist schuld daran? Mein aktuelles Thema in Gitarre.
5. Ein Song vom ersten MaYaN-Album, den ich sehr gerne höre. Zum Album an sich kommt hoffentlich noch was.
6., 7. Ich habe mir vor Kurzem "Wild Card" zugelegt und Floor ist einfach toll. Enough said. (mein Review dazu hier)
8., 9. Über Dragonland habe ich auch schon geschrieben  und auch zu diesen Songs steht ein bisschen was im Review. (hier lesen)
10. Meine Beste hat mich mit diesem Song angesteckt. Alexi spukt mir nun seitdem mit seinem Gegrunze im Kopf herum. Und der Song ist auch gut.
11. siehe 10, da ist wieder sie schuld. Zwar habe eigentlich ich über Soilwork zuerst gesprochen, aber ich habe diese Band ja eine Zeit lang einfach außen vor gelassen. Ich denke, das wird sich ändern.
12. Dass ich Tuomas' Soloalbum wunderbar finde, sollte ja vielen schon klar sein. "A Lifetime Of Adventure" ist eigentlich die erste Single gewesen, die mir so gar nicht zugesagt hat anfangs. Hat sich mächtig geändert. (mein Review hier lesen)
13. Ich habe mir gesagt, ich höre mir mal ein bisschen mehr Oldschool an. Da dachte ich gleich an Dark Tranquillity, aber leider bin ich nicht allzu weit vorgedrungen. Dieser Song hat mir aber gleich gefallen.
14. Arch Enemy wird meine neue Liebe, das sag ich euch, Leute. Ich bin schon mächtig gespannt aufs Album. (Reviews zu "War Eternal (Single)" und "As The Pages Burn")

Einen schönen Feiertag wünsche ich euch!