22.06.2014

7 der besten Cover im Metal

Cover sind so eine Sache. Meiner Meinung nach sollte man ein Cover entweder ganz anders spielen oder genauso wie das Original, aber dann wirklich zu hundert Prozent genauso. Manche können es und andere eben nicht, und es gibt ganz ganz viel Zeug, das einfach unnötig ist. Trotzdem hat bestimmt jede Metalband mindestens ein Cover gespielt. Absolut jede. Zumindest live.

Oft sucht man als Band Songs aus, die einen selbst an die Jugend erinnern, von Künstlern, die einen inspiriert haben. Und es gibt ein paar richtig herausragende Cover, bei denen man merkt, dass es nicht einfach so heruntergespielt wurde wie es im Original auch wird. Michael Amott hat einmal in einem Interview gesagt, dass wenn sie mit Arch Enemy covern, sie den Song nehmen und so spielen, als hätten sie ihn selbst geschrieben. Das ist ziemlich treffend formuliert.

Ich habe hier sieben Cover ausgesucht, die gelungen sind, bei denen es sich wirklich lohnt, sie sich anzuhören.

1. Killswitch Engage - Holy Diver (Dio)
Dieses Cover ist insofern gut, weil er mich als Alles-andere-außer-Power-Metal-Metalhead gepackt hat. Vor allem, weil da Growls sind.




2. After Forever - Who Wants To Live Forever (Queen)
Queen zu covern, ist eins der mutigsten Dinge, die man musikalisch gesehen tun kann. Da kann man nämlich mehr falsch als richtig machen. Aber After Forever machen nichts falsch, das beweisen sie mit diesem Cover.




3. Stream Of Passion - Awake (Textures)
Ich hätte nie gedacht, dass dieser Song überhaupt mit einer Frauenstimme funktionieren würde. Statt den Growls gibt es ein wunderbares und virtuoses Geigensolo.




4. HIM - Wicked Game (Chris Isaac)
"Wicked Game" ist wahrscheinlich der kitschigste Song auf diesem Planeten, wenn man nebenbei das Video anschaut. Aber HIM haben dem Song einfach mal ganz viel vom Kitschfaktor genommen und dafür ein bisschen Härte verliehen.




5. Tarja - Darkness (Peter Gabriel)
Das Original mag ich einfach nicht. Ich mag den Gesang nicht, ich mag die Produktion nicht. Tarja singt den Song besser und hat ihn einfach geradliniger und schlichtweg besser gemacht.




6. HIM - Enjoy The Silence (Depeche Mode)

HIM sollten das Cover wieder live spielen. Es ist einfach um Meilen besser als das Original. Gut, ich werde wahrscheinlich jede Metal-Version von Popsongs lieber mögen, aber das sei mal dahingestellt ...ich meine, hrr, diese Gitarre ...




7. After Forever - The Evil That Men Do (Iron Maiden)
Da merkt man es wieder. Es klingt zwar unglaublich blöd, aber ich kann oft gar nichts mit den alten Bands anfangen, so wie Iron Maiden, Led Zeppelin und alles. Ich erkläre mir das damit, dass ich ein 90er-Kind bin und nicht mit dieser Musik aufgewachsen bin. Somit sagt mir After Forevers Cover von Iron Maidens "The Evil That Men Do" viel mehr zu als das Original, es zieht mich mehr mit, es ist moderner gespielt und packt mich einfach. Das tun Iron Maiden nicht.




Jetzt seid ihr dran! Welche sind eure Lieblingscover von Metalbands?